„Fussball und heilige Kühe“ von Christoph Hugenschmidt

15 Februar, 2018

Datastore fischt im Teich der Channel-Stories. Im Netz hängen geblieben sind Geschichten über Fussball im Schnee, einem Gesetz, der IT-Strategie der Stadt Zürich, einem wankenden ICT-Projekt und dem Exklusiv-Interview mit dem Mann, vor dem in Bern nicht wenige Angst haben.

Wer wird Schweizer Fussballmeister? Die einen werden FCB sagen, die anderen YB und in unserer Redaktion wird ein FCZ-Anhänger murmeln, das interessiere ihn nicht. Dabei ist die Sache schon lange entschieden. Veeam ist Schweizer Fussballmeister. Die Leute von Veeam gewannen den fünften Schweizer IT-Cup in Aros. Die Bildstrecke gibt es exklusiv hier.

And now for something completely different: Warum nur unterstützt der ICT-Dachverband ICTswitzerland das Referendum gegen das Geldspielgesetz? Was hat Geldspiel mit dem IT-Business zu tun? Die Antwort ist einfach. Das Gesetz erlaubt erstmals die flächendeckende Anwendung von Netzsperren. Und das wäre nicht gut für unsere Branche.

Der Public-Sektor gehört zu den wichtigsten Kunden im B2B-ICT-Geschäft. Als grösste Schweizer Stadt sollte Zürich eine Vorreiterrolle spielen. Trotzdem hat die IT-„Firma“ von Zürich, die OIZ, eine Ausschreibung für eine modernste Rechenzentrums-Architektur abgebrochen. Inside-Channels.ch hat bei Vizedirektor Gerhard Langer und bei OIZ-Chef Andreas Németh nachgefragt und bekam eine erstaunliche Antwort: Die Anbieter sind nicht so weit, wie sie sich selbst gerne sehen. Erfahren Sie hier mehr dazu.

An der ICT-Networking-Party in Bern versammeln sich jeweils die Wichtigen der Schweizer ICT-Szene und diejenigen, die es gerne wären. Ziemlich genau zum Party-Start liessen wir das Bömbchen platzen: Ein weiteres IT-Grossprojekt des Bundes wankt. Es geht beim Software-Projekt ASALfutur immerhin um 100 Millionen. Was das Problem ist, lesen Sie exklusiv hier.

Warum nur hat der Bund so heftige Probleme, Projekte „in time and budget“ umzusetzen? Lernt man denn nicht aus dem Insieme-Skandal? Einer, der die Informatik-Problematik des Bundes von Innen kennt, ist der Chef der Eidgenössischen Finanzkontrolle, Michel Huissoud. Wir sind ein bisschen stolz, dass Huissoud eines der ganz seltenen Interviews exklusiv gegeben hat. Und zwar Inside-channels.ch.

Zur Zeit sind nicht wenige ICT-Firmen auf dem Markt. Denn viele Firmengründer sind Babyboomer und denken über den Ausstieg nach. Und so kommt es vermehrt zu Firmenverkäufen. Ganz aktuell: Der bekannte Spezialist für Zeiterfassungssysteme, Zeit AG, wurde von Base-Net übernommen. Die Hintergründe lesen Sie hier.

Noch mehr spannende Channel-News? Hier abonnieren!