SUSE Enterprise Storage & Dell EMC Server

16 Mai, 2018

10-mal mehr Datenvolumen gibt es gemäss der Data Age 2025 Studie von IDC bis 2025 – das entspricht 163 Zettabytes. Durch neue Regulatorien in Fabrikationsprozessen, mobilem Zugriff auf möglichst viele firmenrelevante Daten und dem Trend zu Internet of Things vergrössert sich die Datenmenge innerhalb einer Firma massiv. So werden im Jahr 2025, zusätzlich zum Datenwachstum, prozentual gesehen mehr Daten von Firmen als von Privatpersonen generiert. IT Budgets bleiben erfahrungsgemäss aber bestenfalls flach. Dies fordert neue Ansätze im Storagebereich, um mit gleichem Budget viel mehr erreichen zu können.


SUSE Enterprise Storage 5 ist eine hochgradig skalierbare und zuverlässige softwaredefinierte Storage-Lösung auf der Basis von Ceph-Technologie. SUSE Enterprise Storage ermöglicht es, mithilfe von branchenüblichen Standard Servern und Festplatten einen kosteneffizienten Storage zur Verfügung zu stellen. Zusammen mit den PowerEdge Servern von Dell EMC in der 14. Generation (basierend auf der neuen Intel Xeon Scalable Familie) bietet diese Lösung ein modernes, skalierbares, flexibles und kosteneffizientes Speichersystem für Lösungen mit hohen Kapazitäts- und Wachstumsanforderungen (zum Beispiel im Bereich Backup-to-Disk, Big Data und Archiv). Der PowerEdge R740xd bietet zum Beispiel bis zu 32x 2.5″ oder 18x 3.5″ Festplatten inklusive CPU und Memory Leistung auf 2 RackUnits. Dell EMC ist dank seiner innovativen Produkte weltweit Marktführer im Serverumfeld und durch den herausragenden Support mit ProSupport Plus oder Support Assist sind die Serversysteme für den Betrieb in einem Enterprise Datacenter ausgelegt. Durch diese Merkmale bietet die Rackserver Reihe von Dell EMC die ideale Hardwareplattform zu SUSE Enterprise Storage.

Der softwarebasierte SUSE Enterprise Storage ist als Scale-out Storage-Cluster konzipiert und bietet eine nahezu unbegrenzte Skalierbarkeit bis zum Petabyte-Bereich. Egal ob die Anforderungen im Kapazitäts- oder Performancebereich wachsen, die Lösung lässt sich einfach und unterbruchsfrei mit mehr Festplatten oder mit mehr Serverleistung ausbauen, genau angepasst an die Bedürfnisse des Business.

SUSE Enterprise Storage bietet Objekt- (S3 & Swift), Block- (RBD & iSCSI) und Filezugriff (CephFS) über das selbe Storage System. Auf diese Weise können Storage Silos abgebaut und der Managementaufwand reduziert werden. Mit der aktuellen Version SUSE Enterprise Storage 5 und der Verwendung von BlueStore wird nicht nur die Performance massiv erhöht, sondern kommt gleichzeitig die Option von Inline Compression hinzu um die Datennutzung zu optimieren.

 

SUSE Enterprise Storage bietet mit openAttic (via Prometheus und Grafana) eine Lösung, welche die Verwaltung von SUSE Enterprise-Clustern vereinfacht.

 

SUSE Enterprise Storage Management über openAttic

Dadurch, dass die SUSE Enterprise Storage Lösung auf dem OpenSource Projekt Ceph basiert, kann auf ein grosses und passioniertes Entwicklerteam zurückgegriffen werden, welches laufend an einer Weiterentwicklung arbeitet.

Durch die Verwendung von Standard Servern liegen die Investitionskosten massiv tiefer als bei traditionellen Storagesystemen. Weiter findet bei den Ausbauten ein Rolling Upgrade statt. Das bedeutet, dass Hardwareausbauten jeweils ihren eigenen Lebenszyklus haben können. Somit werden Investitionen in Ausbauten geschützt, da sie nicht mit der Initialbeschaffung terminiert und ersetzt werden müssen.

Im Democenter von Datastore haben wir SUSE Enterprise Storage 5 im Einsatz. Gerne laden wir Sie zu uns nach Spreitenbach ein, um Ihnen SUSE Enterprise Storage und ihre Vorzüge aufzeigen zu können.

Auf Wunsch können wir die Kombination aus SUSE Enterprise Storage und Dell EMC PowerEdge Server bereits für Sie vorkonfigurieren, damit der Aufwand der Inbetriebnahme auf ein Minimum reduziert wird.

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Patrick Sommerhalder
Technology Consultant, Datastore AG
+41 56 419 71 82