Lösungen

Lösungen definieren wir als Ergebnis aus Technologien, kombinatorischer Vielfalt und den individuellen Anforderungen eines Projektes.

Unsere Lösungen

Lösungen definieren wir als Ergebnis aus Technologien, kombinatorischer Vielfalt und den individuellen Anforderungen eines Projektes. Darum arbeiten wir mit einem umfassenden Portfolio, das weitgehend komplementär ausgerichtet ist. So lassen sich viele unserer Produkte neben ihrer eigenständigen Funktion auch zu kundenfokussierten Gesamtlösungen kombinieren und anhand unserer Services und Beratungskompetenz zu einem individuellen Projekt umsetzen.

Lösungen sind nicht das Gegenteil von Problemen, sie sind ein Weg, welcher an Problemen vorbei zur absoluten Kundenzufriedenheit führt.

Storage

Die Kerndisziplin eines jeden Datacenters ist die permanente Speicherung von Daten, egal ob als DAS-, NAS- oder SAN-Lösung. Für Block-, File- oder Object-Storage haben wir ein fokussiertes Produktportfolio, das Speicheranforderungen von Flash-Speichern bis zu Object Storage abdeckt.

Back up & Restore

Backups werden nicht nur aus Schutz vor Gefahren gemacht, auch rechtliche Aspekte spielen hier je länger je mehr eine zentrale Rolle. Ein Abwägen zwichen RTO- und RPO-Anforderungen ist genauso wichtig, wie die richtige Methode vom Full Backup, CINC bis zum DINC zu wählen.

Business Continuity

Business Continuity beschäftigt sich mit der Gewährleistung, Geschäftsaktivitäten aufrecht zu erhalten. Dies erfordert eine passende Archivierungsstrategie, Availability Management sowie ein solides Recovery-Plane, die nahtlos mit dem Backup funktionieren.

Physikalische Infrastruktur

Durch eine logische IT-Architektur können sich Rechenzentren massgeblich von anderen unterscheiden. Dazu gehören ein Verständnis für die Arbeit in einem Rechenzentrum, die passenden Tools in den Bereichen Rack, Cabeling, Infrastruktur-Sicherheit und ein zentrales Management dieser Komponenten.

Management

Das Management von IT-Landschaften kann heute in einem hohen Integrationsgrad geschehen. Dabei werden Komponenten des Datacenters als Gesamtprozess abgebildet und nicht länger unabhängig voneinander betrachtet. Damit wird auch der Grundstein für die Automation des Rechenzentrums gelegt.

Converged Infrastructure

Konvergierte Infrastrukturen haben zum Ziel, eine markante Optimierung des administrativen und finanziellen Aufwandes eines Rechenzentrums herbeizuführen. Das Portfolio reicht von Referenz- über hyperconverged-Architekturen bis hin zur voll ("True") Converged Infrastructure.

Big Data & Data Analytics

Die Sammlung und Auswertung von Daten aus möglichst vielen Datenquellen wird für viele Unternehmen immer wichtiger. Beispiele dafür sind das Wissen über Verhaltensmuster zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit oder die Analyse von Datenmustern zur Sicherung der IT-Systeme.

Software Defined X

Bei Software Defined X geht es um die Virtualisierung von IT-Disziplinen wie Storage, Network oder Server, welche anschliessend als Service zur Verfügung gestellt werden. Die Steuerung der Komponenten ist dabei automatisiert. Je mehr Teile eines Datacenters "Software Defined" sind, desto zentraler ist auch eine Steuerung möglich.

Connectivity

Unter Konnektivität versteht man die Art und Weise (z.B. Kupfer, Glas, Luft, physisch, logisch) einer Verbindung bzw. deren Dichte zwischen den IT-relevanten Einheiten unter Einbezug der dafür vorgesehenen Aktivkomponenten, wie beispielsweise Ethernet- / SAN-Switches, Routers und AccessPoints.